Aufrüstung der Gamezone

Oder doch eher Wettrüsten?
War ja eigentlich klar, dass Spiele, wie z.B. Battlefield 3, die mehr oder weniger unverhüllt amerikanische Interessenpolitik zum nachschießen/ bzw. spielen anbieten, inklusive dem Einmarsch in Teheran, auf Dauer nicht unbeantwortet bleiben.

Was wir hier sehen ist sozusagen die islamistische Variante davon, mitproduziert vom iranischen Militär. Vorgestellt wurde das Spiel letzten Monat in Anwesenheit eines Admirals derselbigen Flotte. Hier geht es zwar noch vergleichsweise harmlos gegen Piraten, aber die iranische Nachrichtenagentur Fars News tönt immerhin schon begeistert: „The computer game which was produced using the powerful motor of „Unity“ and enjoying a professional graphic and sounding displays the Iranian Navy’s mighty presence in the international waters and Navy commandoes‘ fight with the pirates in the Gulf of Aden. “
Das soll aber nur ein erster Schritt sein, als nächstes kommt, fein austariert im gegenseitigen Drohkulissenaufbau, „Attack on Tel Aviv“. Da soll man dann ein entführtes iranisches Atomwissenschaftlerpaar aus den Klauen der Amerikaner und Israelis erretten. Mehr dazu lesen kann man in diesem ausführlichen Artikel auf Telepolis.
Tonfall des Sprechers und Machart des Videos kommen einem doch sehr bekannt vor, auch wenn die Bauweise des Spiels noch nicht nach neuestem Standard aussieht. Immerhin kann man sich damit trösten, dass die islamische Game-Industrie wenigstens in Sachen Feinfühligkeit fast mit westlichen Maßstäben gleichgezogen hat.
Für Otto Normalgamer bleibt die Freude, dass man jetzt endlich auch bei Nonfiction-Spielen die dunkle Seite der Macht ausprobieren darf. Schon bei Medal of Honor gab es nämlich einen entrüsteten moralischen Aufschrei, als es hieß, man könnte auch die Taliban-Seite spielen und Jagd auf die -zum Beispiel bundesdeutsche- Freiheit am Hindukusch machen. Daraus wurde dann erstmal nix, bis jetzt das, öhem, freie Spiel der Kräfte auch diese Lücke geschlossen hat.


2 Antworten auf „Aufrüstung der Gamezone“


  1. 1 Poppeye 27. Juli 2012 um 7:17 Uhr

    Wir setzten uns, ich aufs Bett, er an den Tisch, und einen Moment lang geschah nichts, als hätten wir die Fähigkeit erworben, das Innere eines Eisbergs nach Belieben zu betreten und verlassen. (…) Die Initiative lag bei ihm, und ohne Berechnungen anstellen zu müssen – er hatte sein Notizbuch nicht dabei, aber alle BRP der Welt gehörten ihm –, zog er die Armeen der Roten Armee auf Berlin und eroberte es. Die angloamerikanischen Armeen verwandte er darauf, die Einheiten zu vernichten, die ich hätte entsenden können, um die Stadt zurückzuerobern. So einfach war der Sieg. Als ich an die Reihe kam, versuchte ich die Panzerreserve aus der Region Bremen zu mobilisieren und zerschellte an der Mauer der Aliierten. Eigentlich war es nur ein symbolischer Zug. Daraufhin gestand ich meine Niederlage ein und gab auf. Und was jetzt?, fragte ich.
    Roberto Bolaño: Das Dritte Reich. München: Hanser, 2011, S. 303f.

  2. 2 Poppeye 28. Juli 2012 um 9:24 Uhr

    Wir setzten uns, ich auf’s Bett, er an den Tisch, und einen Moment lang geschah nichts, als hätten wir die Fähigkeit erworben, das Innere eines Eisbergs nach Belieben zu betreten und zu verlassen. (…) Die Initiative lag bei ihm, und ohne Berechnungen anstellen zu müssen – er hatte sein Notizbuch nicht dabei, aber alle BRP der Welt gehörten ihm –, zog er die Armeen der Roten Armee auf Berlin und eroberte es. Die angloamerikanischen Armeen verwendete er darauf, die Einheiten zu vernichten, die ich hätte entsenden können, um die Stadt zurückzuerobern. So einfach war der Sieg. Als ich an die Reihe kam, versuchte ich die Panzerreserve aus der Region Bremen zu mobilisieren und zerschellte an der Mauer der Aliierten. Eigentlich war es ein symbolischer Zug. Daraufhin gestand ich meine Niederlage ein und gab auf. Und was jetzt?, fragte ich.
    Roberto Bolaño: Das Dritte Reich. München: Hanser, 2011, S.303f.

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.



Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: