Tag-Archiv für 'virtualreality'

Bended Realities 2014 #bodyandcloud Das Programm!

Wir freuen uns auf diese Vortragenden, Künstler, Workshopleiter und Musiker, Bilder und Videos folgen:

Workshops finden dieses Jahr zum Teil im Saal der Make Rhein Main nebenan statt, teilweise fallen Materialkosten zwischen 5 und 25 Euro an. Workshops der Maker Faire werden auf der Make-Webseite (http://www.make-rhein-main.de/) veröffentlicht.

Freitag 23.05.
Schlosskapelle:

Geöffnet ab 15h, mostly meatless Meat&Greed, Onigiri, Automaten des Digital Retro Parks, Games, Installationen.

17h30: Bitcoin?
Was hat es auf sich mit dem Bitcoin, der wechselweise als gefährliche Spekulation oder Rettung vor einem unsicheren Finanzsystem beschrieben wird? Die Gruppe Bitcoin Users FfM stellt die Kryptowährung vor und zur Diskussion.
/>
www.bitcoin-frankfurt.de

18h20: Alan Shapiro: Hyperreality
Der Opening Talk zum Thema Body&Cloud von Netzphilosoph Alan Shapiro: “Hyperreality, when the distance between reality and its representations disappears.” Sozusagen das Lieblingsthema des Startrek und Holodeck Spezialisten!
/>
http://www.alan-shapiro.com/

19h10: Filmprogramm: “The New Retina of the Mind’s Eye“
Erlösung von der Last des Fleisches (Gibson) verspricht uns die Realisierung virtueller Realität. Die Bilder vom Body in der Cloud werden exakt dosiert und human-kompatibel durch die Retina zum Gehirn befördert. Ein “Liberation Movies”-Streifzug durchs Virtuelle, zusammengestellt von Steff Huber und Oli Emm, bekannt vom Lichter Filmfestival/Lichter Streetview.
https://de-de.facebook.com/LiberationMovies

Waggon:

20h30: Siegfried Kärcher “Cloud to body“ Live cloud electronics
Am Eröffnungskonzert kann sich jeder beteiligen, der an bendit@4sk.de mailt, um in “unsere“ Cloud hochladen zu können. Töne, Bilder, Filme (nur eigene!) werden dann vom Frankfurter Künstler Siegfried Kärcher durch Filter, Mixer und Software gejagt, um die Wolke direkt wieder in den Waggon zu schicken!

http://www.4sk.de/

21h20: Suspicion breeds Confidence “Clouds within clouds“
Tobias Schmitt aka SBRC betreibt das Frankfurter Label Acrylnimbus. Bekannt für seine komplexen, geisterhaft mäandernden Stücke zwischen Field Recordings und melancholischer Elektronik, vertont er diesmal Wolken aus der Wolke!
http://www.acrylnimbus.de

22h10: Störenfrieds Kofferkapelle
Der Mann mit dem Koffer voller selbst(um)gebauter und circuit gebendeter Instrumente ist wieder da! Wer kann, sollte am Samstag unbedingt auch bei seinem Workshop vorbeikommen, um ähnlich unglaubliche Tonerzeuger zu bauen!
/>
http://circuitcircle.de/home

23h00: Warst&Kapell
Beide schon fast Legenden ihres Fachs: Der eine im Circuit bending von so ziemlich allem, inklusive alter Nintendo Konsolen. Der andere schon seit den Achtzigern in Sachen Wave und zweckentfremdet tönendes Kinderspielzeug unterwegs. Beide bei einem ihrer raren gemeinsamen Auftritte am Bended Realities!
Ein Bild sagt mehr als Tausend Torten! />
http://www.der-warst.de/
http://www.inoxkapell.de/

23h50: Das Bett im Minenfeld DJ Team
Die Minenfeldbewohner haben langjährige Erfahrung darin, zarteste Gefühle unbeschadet durch Noisegewitter und Darkwave-Kracher zum weitesten aller musikalischen Horizonte zu bewegen!

Samstag 24.05.

Schlosskapelle:
Geöffnet ab 12h30, Meatless Meat&Greed,_Onigiri, Automaten des Digital Retro Parks, Games, Installationen.

13h00: Workshop “Schräge Runde“
Wie im letzten Jahr können Jugendliche und Erwachsene unter Alwin Webers (aka Störenfried) freundlicher Anleitung lernen wie man sich selbst seine Krachmacher und Kleinstsynthiesizer zusammenlötet.
http://circuitcircle.de/home

15h00: Im Maker-Saal: Crypto Party
Müssen Herr Obama und Frau Merkel jedes Detail deines Surfverhaltens und deiner privaten Emails kennen? Hier kann jeder, der seinen Laptop oder sein Smartphone mitbringt, Möglichkeiten kennenlernen, das zu verhindern!

http://www.cryptoparty.in/frankfurt

Schlosskapelle:

15h00: Denis Brown “Dramatik vs Realismus in VR“
Es gibt auch sehr naheliegende Virtual Reality Anwendungen: Zum Beispiel, wenn man das abgerissene alte Stadion eines hierzustadt recht beliebten Fußballvereins virtuell wieder aufbaut. Denis Brown, Gamesredakteur und Ex-Offenbacher, erklärt an seinem Projekt wie sich im Zeitalter der Headsets die Maßstäbe virtueller Realität verändern.

15h50: Stefan Welker “Dive als Alternative zu Oculus?“
Was wären Alternativen zu den VR-Headsets von Facebook oder Sony? Kleine Firmen entwickeln Software und VR-Brillen, in die man sein Smartphone stecken kann, wie z.B das “Dive“. Auf einem neueren Handy mit hoher Auflösung und Bewegungserkennung funktioniert das erstaunlich flüssig. Dive-Entwickler Stefan Welker stellt sein System und seinen Blick auf die Zukunft von VR vor!

http://www.durovis.com/opendive.html

16h40: Verena Kuni “Kopf in den Wolken, Füsse im Dreck“
Theorie und Praxis vermittelt die Kulturwissenschaftlerin Verena Kuni mit Ausstellungsprojekten und Büchern zur DIY-Bewegung, aber auch mit eigenen “Hacks“. Für uns wirft sie einen Blick auf Utopien und ernüchternde Realitäten der Cloud an der Schwelle zur “Hyperreality“.
http://www.kuni.org/v/

17h40: Mitch Altman “The pluses and minuses of technology“
Noisebridge-Gründer, Urgestein der Maker-Szene, mit Jaron Lanier schon in den Achtzigern an den allerersten Virtual Reality Projekten beteiligt, abgesprungen als das US-Militär einstieg.. Muss man noch mehr sagen? Wir freuen uns auf den Talk einer der Integrationsfiguren der Maker&Hacker Szene über Plus und Minus von Technologie im Allgemeinen und VR im Speziellen! Vielleicht gibt er aber auch tagsüber dem ein oder anderen Workshopteilnehmer einen freundlichen Tip zum Umgang mit dem Lötkolben..

https://www.noisebridge.net

18h30: Any questions left?
Fragen, Diskussionsbedarf, Ideen? Es wird vermutlich nicht so schnell wieder eine Gelegenheit geben mit so kompetenten Frau und Herrschaften im Saal pro und contra der virtuellen Wende zu besprechen!

Waggon:

20h00: Kurbelkraut
Diese Herren treten gerne mal als Karotten verkleidet auf – hinter ihrer selbstgebauten Elektronik namens “Krautolator“. Begleitet werden sie von einem Hasen, der auf einem Wäscheständer trommelt und anhören tut es sich genau wie ihr Name: Kurbelkraut, zwischen Elektronik und Dada.
https://myspace.com/kurbelkraut/music/songs

21h00: Krach der Roboter
Ob er nun das “Festival für Cocktailrobotik“ in Wien als DJ eröffnet (wer sonst?) oder live mit Noise, circuit bending und “Shoegazing Techno“ in der Roten Sonne das Publikum aus der Reserve lockt: Dieser Roboter ist weitaus kontaktfreudiger als seine etwas kühlen Kollegen vom Kraftwerk!
https://myspace.com/krachderroboter

22h30: Data Shock
Das Datashock Kollektiv wird in der britischen Wire ebenso hochgelobt_ wie in der deutschen Intro. Nur das einordnen fällt allen schwer. Begriffe wie Kraut, Psychedelic oder sogar Transzendenz werden aufgenommen und fallengelassen, weil keiner weiß, was da überhaupt ernst gemeint ist. Psych Drone wird es gern mal genannt, um die etwas unheimlichen Untertöne dieser Unfassbarkeit zu illustrieren. Die Videos der Band, scheinbar besonders seltsame Youtube-Funde mit Hang zu den Achtzigern, unterstreichen das noch. Wir garantieren für nichts, wenn Datashock den Waggon mit Unmengen an Feedbackgeräten und Elektronik, aber auch altmodischen Hippieinstrumenten verkabeln, außer vielleicht: Gelegentliche Trancezustände und spontane Marienerscheinungen im Aerobic-kostüm!

http://blog.meudiademorte.de/datashock-2/

Sonntag 25.05

Schlosskapelle:
Geöffnet ab 12h, mostly meatless Meat&Greed,_Onigiri, Automaten des Digital Retro Parks, Games, Installationen.

13h00: David Runge “The sound of people“
Der Berliner Klangkünstler und Programmierer David Runge hat in Super Collider ein Programm geschrieben, das den menschlichen Gencode vertont. Über 6 Aktivboxen ist als Klanginstallation der Künstler “selbst“ als Körper im Raum zu hören. Je länger das Chromosom desto tiefer die Oktave. Für die anderen Programmpunkte blenden wir die Gensequenz jeweils ein&aus, so, dass eine Art Hör/Seh-spiel entsteht:
https://soundcloud.com/thesoundofpeople

14h00: Steffen Lars Popp “Haus der Halluzinationen“
Der Schriftsteller und Dramaturg Popp liest aus seinem neu erschienenen Buch: Das Schweizer Hotel Paramontana im Winter 1996, dem Jahr, in dem der Netscape-Browser durch die Decke ging. Spitzel, Sex and Drugs, virtuelle Hoffnungen und Ängste, Wetter und Geld. Ein Trip ins dunkle Herz des Internet- und Globalisierungs-Zeitalters.
http://www.popp-art.com/

15h00: Jeremy Bailey “License to breathe“
Jeremy Bailey, der ”famous new media artist”, schaltet sich live aus den Staaten zu, um eine seiner -zu Recht- berühmten Ansprachen wider den Versuch alles zu patentieren zu halten. Bailey tut das, indem er den Lizensierungswahn mit eigenen noch verrückteren Patenten auf die virtuell digitale Zukunft kontert. Man sollte sich auf eine äußerst ungewöhnliche virtuelle Ansprache einstellen..

http://www.jeremybailey.net/

16h00: Elektro Kartell Lounge
Tradition verpflichtet, deshalb geht auch dieses Jahr das Bended Realities auf die entspanntest mögliche Art zu Ende: Mit der Ambient Jam Session der versierten Elektroniker vom Elektro Kartell. Chill!
http://www.ek-lounge.de/

#bodyandcloud

Hier ist der offizielle Webflyer für`s diesjährige Bended Realities #bodyandcloud , hope you like it!

“ alt=“Design by Fuku.org“ />

Kompletter Timetable kommt nächste Woche, einzelne Highlights werden wir kontinuierlich auf unserer Fratzenbuchseite vorstellen. Aber ein bißchen namedropping um den Mund wäßrig zu machen betreiben wir trotzdem schon mal: Mitch Altman, Alan Shapiro, Verena Kuni, Krach der Roboter, der Warst, Data Shock.. Außerdem einiges an faszinierenden Dingen zum ankucken, ausprobieren, umbauen, lernen, krachmachen und zum virtuellen spazierengehen von Makern, Circuit Bendern, Künstlern und Programmierern.
Bend it!




Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: